Select Page
Im Verfolgerduell des Dritt- gegen den Viertplatzierten zog die Wasserburger “Dritte” am Freitag den kürzeren beim SV Prutting. Mit zwei Ersatzspielern angetreten musste man sich nach starkem Beginn am Ende aber doch geschlagen geben. Ihre Punkte reichten nicht: Kloo, Wolf, Wilker


Da am gleichen Abend die “Vierte” ihr vorentscheidendes Spiel um Platz 3 hatte, musste die “Dritte” den Ausfall von Harry Haberl und Kapitän Markus Feldmann mit den Ersatzspielern Mathias Till sowie Jens Wellens aus der fünften Mannschaft kompensieren.
Nach gutem Beginn mit Siegen von Wilker, Kloo und Wolf stand sogar eine 4:3-Führung für die Innstädter zu Buche. Anschließend allerdings ging nur noch wenig zusammen, und nachdem sich Wilker und Berger ihren Gegnern in fünf Sätzen geschlagen geben mussten, war die zweite Rückrundenniederlage besiegelt: 4:9 stand es am Ende aus Sicht der Wasserburger Sechs.
Diese ist allerdings von eher geringer Bedeutung: Nach vorne in Richtung Aufstiegsplätze bestand ohnehin nur geringes Interesse, und selbst trotz dieses Sieges im direkten Vergleich werden die Pruttinger die Mannschaft nicht mehr abfangen. Somit wird man die Spielzeit wohl auf dem dritten Platz beenden.

Philipp Hell