Select Page
… als am Samstagabend nach Prien zu fahren und dort zu spielen? Trotzdem: Die “Dritte” startet auswärts erfolgreich in die neue Saison.
Trainigslos glücklich: Feldmann (li.)

Nachdem bei Prien die Nr. 1 und 2 (Spermann/Stöttner) fehlten, war eigentlich schon klar, dass ein Sieg herausspringen würde, nur die Höhe war unsicher.

Nach den Doppeln stand es 2:1 durch Siege von Amann/Haberl und Wilker/Feldmann. Nur die Paarung Berger/Mandelsperger mussten dem gekonnten Angriffspiel der jungen Gegner Tribut zollen.

Franz verlor trotz zweier Matchbälle im 4. Satz noch die Partie, während Helge beim jeweils knappen Spielstand die Nerven behielt und im 5. Satz siegte. Harry und Sepp siegten, ebenso wie das Phänomen Markus (seit dem letzten Punktspiel im Frühjahr kein Training; ein Wunder, dass er seinen Schläger überhaupt noch fand); nur “Fimpn” wurde vom Gegner in Schach gehalten.

Nachdem Franz, Helge und Harry gewinnen konnten, war der “Käs gebissen” und der erste Saisonsieg mit 9:3 eingefahren. Dann lockte der “Wieninger Keller”, wie lange ist ein Geheimnis!

Harry Haberl