Select Page
Zweites Spiel, zweiter souveräner Sieg – die “Dritte” spielt erstmals in Topaufstellung marschiert vorerst weiter. Noch ungeschlagen: Helge Wilker

Einen gelungenen Einstand konnte Stefan Rothmeier in der 3. Mannschaft feiern, gewann er doch zusammen mit Markus Feldmann sein Eröffnungsdoppel. Nachdem auch die Paarungen Amann/Haberl und Wilker/Berger ihre Spiele gewannen, dann auch die Einzel von Helge, Franz und Harry erfolgreich gestaltet wurden (wenn auch mit etwas Mühe), stand es 6:0.

In Serie gingen dann die Spiele der Wasserburger Nr. 4-6 verloren und Babensham schöpfte neue Hoffnung. Aber Helge und Franz bewiesen wieder einmal Nervenstärke und ließen nichts anbrennen.

Harry kam mit der unorthoxen Spielweise von dem Babenshamer Andreas Gruber mit dessen gedrehten “Looping-Sidespin” nicht zurecht (wie zuvor auch Sepp), so dass es 8:4 stand. Sepp war es dann vorbehalten, den verdienten 9. Punkt zu machen.

Und dann ging es ab ins “Räucherkammerl” beim Wimmer-Wirt …

Harry Haberl