Select Page

Managerspiel, Endstand

Mit dem Ende der Relegation und dem damit verbundenen Abstieg unserer Ersten hat auch wieder unser Managerspiel ein Ende gefunden. Auf der Zielgerade überholte Kilian S. die beiden Führenden Reiti und Dicht. Erfolgsgarant an seinem sagenhaften Endspurt war Kilian Orschau, der viele Einzel und Doppel in den letzten Spielen gewinnen konnte und somit im Vergleich zu Andy und Maxi fleißig punktete. Herzlichen Glückwunsch zum diesjährigen Managertitel. Kilian stellte mit seiner Aufstellung Gartner, Orschau, Unterberger, Reitberger, Weinzierl und Mähnert gleich mehrere Spieler auf, die in Sachen Preis/ Leistung weit vorne zu finden sind. Den Titel “Sieger Preis/Leistung” konnte sich in diesem Jahr Reiti vor Carsten und Noppi ergattern. Die meisten Punkte brachten Reiti, Jakob und Carsten in dieser Reihenfolge. Mit der roten Laterne und über 1000 Punkte Rückstand auf den vorletzten Platz darf sich in diesem Jahr Dominik begnügen. Noch nie wurde ein schlechteres Ergebnis in einem Managerspiel erzielt. Doch bekanntlich lernt man aus Fehlern und in der neuen Saison kann ein neuer Anlauf genommen werden. Hervorzuheben ist auch der vierte Platz im Gesamtklassement von Helge, der seine Mannschaft um zwei Uhr morgens in einer feierlichen Bierlaune zusammenstellte und damit ein gutes Näschen bewies. Näheres findet Ihr wie immer unter “Spiele”.

Managerspiel, Spielwoche 17

Der sichere Sieg von Reiti scheint mehr und mehr zu wackeln. Erst mischte sich Dicht auf dem Triumphzug ein und nun führt ganz überraschend Kilian das Managerspiel an. Er liegt 20 Punkte vor Reiti, weil er Kilian O. in seinem Team hat. Er war beim 9:7 der große Trumpf und holte zwei Doppel und ein Einzel zu Gunsten der Wasserburger. In Sachen Preis/ Leistung führt Zweite mit vier Leuten die Wertung an. Reiti überholte Carsten bei den Punkten. Weitere spannende Details findet Ihr wie immer unter “Spiele”.

Managerspiel, Spielwoche 16

Nachdem es in der letzten Woche nur zu Spielen der Zweiten, Dritten und Vierten kam, wurden die Spielstände zwar aktualisiert, es kam aber zu nur sehr geringen Änderungen. Details findet Ihr wie immer unter “Spiele”.

Managerspiel, Spielwoche 14 + 15

In den letzten beiden Wochen waren sämtliche Wasserburger unregelmäßig an den Spieltagen vertreten, weswegen eine Zusammenfassung der letzten beiden Wochen erscheint. Die Erste konnte diesen Freitag den ersten Rückrundensieg feiern. Damit rücken sie auf den wichtigen Relegationsplatz vor – selbst Andy holte für das Team und das Managerspiel wichtige Punkte. Die Zweite feierte beim Ersten Griestätt ein Unentschieden, weshalb die Meisterschaft nun endgültig abgeschrieben ist. Die Dritte kämpft seit Wochen mit akuter Personalnot und musste sich daher zwei Mal klar geschlagen geben. Die Fünfte konnte nach der starken Phase am Anfang der Rückrunde leider keine weiteren Punkte ergattern. Im Managerspiel führt Reiti weiterhin das Feld an – sein Vorsprung ist aber auf nur noch 9 Punkte auf Dicht abgeschmolzen, da Maxi in der Rückrunde weiterhin sieglos ist. Den größten Sprung machte Björni von 17 auf 13. Vroni ging den umgekehrten Weg von 13 auf 17. Bei noch zwei bis drei Spieltagen ist der Ausgang offen wie nie. Nur Dominik muss sich relativ sicher mit der roten Laterne anfreunden. In Sachen Preis/ Leistung dominiert weiterhin die Zweite. Hier ist Reiti vor Carsten. Weitere spannende Detail findet Ihr wie immer unter “Spiele”.

Managerspiel, Spielwoche 13

Eine Woche mit drei Niederlagen und nur einem Sieg für die Wasserburger Mannschaften. Geschwächt mussten fast alle Teams antreten. Die Erste spielte mit Franz und Vali, da Andy immer noch keinen Einsatz in der Rückrunde hatte und Jakob wegen seinem Staatsexamen nicht greifbar war. Eine deutliche 9:0 Klatsche in Fridolfing war die Folge. Die Zweite musste ohne die grippekranken Carsten und Helge antreten, die durch Matthias und Kilian S. ersetzt wurden. Das Spiel gegen Griesstätt 2 wurde zu einem Krimi mit dem besseren Ende für die Wasserburger Mannen – 9:7. Wenige Meter weiter spielte die Dritte gegen Griesstätt 1 mit gar nur fünf Spielern. Zudem war Götzi krank, dafür halfen zwei Mal Johannes (Röhrl und Klaffl) aus. Mehr als ein Sieg durch Sepp war nicht drin. Die Fünfte konnte gegen den Spitzenreiter Prien 3 leider auch nicht mehr wie zwei Siege feiern. Durch die schlechte Woche ergaben sich im Managerspiel wenig Änderungen. Die Details sind unter “Spiele” ersichtlich.

Managerspiel, Spielwoche 12

In dieser Spielwoche gab es endlich mal wieder ein wenig Bewegung, denn alle vier verbleibenden Mannschaften hatten ein Spiel. Eine Woche mit zwei Gewinnern (Zweite und Fünfte) und zwei Verlierern (Erste und Dritte). An der Spitze des Rankings tat sich wenig – Reiti führt weiterhin vor Dicht. Sollte Andy bei seinen vermutlichen drei Einsätzen keine Leistungsexplosion erleben, dürfte sich diese Reihenfolge auch nicht ändern, da beide fast identische Mannschaften haben (Reiti hat Maxi, Dicht hat Andy). Im Tischtennis erlebt Dominik W. derzeit einen Aufschwung und greift nach seinen eigenen Worten nach den 1000 Punkten am Ende der Spielzeit, im Managerspiel muss er seine Fähigkeiten aber erst noch entdecken. Er liegt mit 700 Punkten Rückstand auf den Vorletzten Platz am Ende der Tabelle. In Sachen Preis/ Leistung dominiert die Zweite. In den Top 5 finden sich vier Spieler dieses Teams. Einzig Barney durchbricht diese Phalanx auf dem dritten Platz, seine drei Einzelsiege und zwei Doppelsiege in dieser Woche haben mächtig dazu beigetragen. Weitere spannende Details findet Ihr wie immer unter “Spiele”.