Select Page

Managerspiel, Spielwoche 14

Endlich wieder eine Spielwoche, in der alle fünf Mannschaften aktiv waren. Die Ergebnisse waren meist erfreulich, denn Erste, Vierte und Fünfte konnten ihre Spiele gewinnen. Leider gab es auch zwei Niederlagen der Zweiten und Dritten. Bei der Ersten konnte man wieder auf die beiden Ersatzleute Fenzl und Heilmannseder bauen, die die abwesenden Ass und Kröff stark ersetzten. Auch wenn man am Ende noch ein wenig zittern musste, sprang dann doch der zwölfte Saisonsieg in Folge heraus. Die Zweite zog unter der Woche beim Tabellenführer Griesstätt den Kürzeren. Nachdem man sich bereits am Anfang ein gutes Polster von 4:0 erspielte, konnte in den weiteren Spielen kein einziger Sieg erzielt werden und das Spiel wurde mit 9:4 verloren. Die Dritte war nah dran, dass sie gegen Eiselfing einen Punkt auf das Tableau bringen, doch leider fehlte am Ende der längere Atem oder das Quäntchen Fortuna – 6:9 aus Sicht der Dritten. Erfreulicher lief der Abend für die Vierte, die unter der Woche nach Mettenheim reisen durften. Konsequent und eines Tabellenführer würdig, gewannen sie klar mit 8:0, holten den zehten Sieg im elften Spiel und bauten die Tabellenführung aus. Eine kleine Überraschung gelang der fünften Mannschaft in Babensham, denn mit einem knappen 8:6 wurde ein Gegner bezwungen, der vor Wasserburg in der Tabelle steht. Es war der zweite Saisonsieg für unsere Fünfte.

Trotz der vielen Spiele scheint der Spielstand beim Managerspiel wie eingefroren zu sein. Nur Dicht machte zwei Positionen gut und verbesserte sich auch Rang 6. Die beiden Leidtragenden waren Samson und Fee, für die es je einen Platz nach unten geht. Heute blicken wir in Sachen Preis/ Leistung nicht auf das Treppchen, sondern auf das Verfolgertrio. Ganz knapp auf den vierten Platz liegt Dominik, der in dieser Saison bereits 25 Siege in Einzel und Doppel erringen konnte. Immer weiter nach vorne spielt sich Jakob, der nur mühsam in die Saison fand, aber mit steigender Spielpraxis nun auch Ergebnisse liefert. Mit dem Pokal eingerechnet, war er bereis in 37 Spielen der glückliche Gewinner. Auf Rang 6 findet sich unser Fee wieder – zuverlässig in der Zweiten und zuverlässig in der Ersten, macht in Summe einen guten Platz sechs. Weitere spannende Details findet ihr wie immer unter “Spiele”.

Managerspiel, Spielwoche 13

Bei drei Spielen sprang in dieser Woche nur ein Sieg heraus. Einzig die Erste konnte einen ungefährdeten 9:1 Sieg in Waldkraiburg erzielen. Die Zweite musste sich – fast in Topesetzung – überraschend Halfing mit 7:9 geschlagen geben und die Fünfte verlor gegen St. Wolgang mit 3:8.

Die Ergebnisse hatten wenig Auswirkungen auf das Managerspiel. Götzi schielt auf den Platz an der Sonne und ist nur noch 2 Punkte hinter den beiden Führenden Fipsi und Kilian. In Sachen Preis/ Leistung dominieren weiter die Spieler der Vierten mit Misch, Vroni und Gerhard. Weitere spannende Details findet Ihr wie immer unter “Spiele”.

Managerspiel, Spielwoche 12

Sämtliche Wasserburger Mannschaften, die in dieser Spielwoche an der Platte waren, konnten Siege erringen. Was sich auf den ersten Blick sehr gut liest, muss aber auch gleich wieder relativiert werden. Nur die Erste und Zweite waren tatsächlich im Einsatz. Die Erste durfte in Niederbergkirchen den zehnten Sieg in Folge feiern und zelebrierte den Erfolg bis in die frühen Morgenstunden beim Schützenwirt. Auch die Zweite konnte ersatzgeschwächt (oder ersatzgestärkt) einen wichtigen Sieg in Kienberg einfahren und festigte so den zweiten Tabellenplatz. An der Spitze des Managerspiels ist es weiter knapp. Die ersten fünf Plätze trennen lediglich 200 Punkte. Den größten Sprung machte Helge, der sich auf den 11. Platz verbesserte. In Sachen Preis/ Leistung kommt Jakob immer besser in Fahrt, da er mittlerweile schon auf dem fünften Rang liegt. Weitere Details findet Ihr wie immer unter “Spiele”.

Managerspiel, Spielwoche 9

Kilian und Fipsi sind auf dem besten Weg zur Herbstmeisterschaft. Mit knapp 50 Punkten Vorsprung auf Götzi gehen sie in den letzten Hinrundenspieltag. Den größten Sprung machte Heile auf Rang 4, der vor allem von seiner eigenen sehr guten Spielwoche profitierte. Er punktete beim ersten Punkt der Dritten unter Woche in Griesstätt mit zwei Siegen im Einzel, um dann am Freitag beim knappen 9:7 der Zweiten in Eiselfing mit drei Siegen zum kleinen Matchwinner zu werden. Die Vierte feierte in dieser Woche zwei Siege und baute die Tabellenführung aus. Die Erste hatte in der Liga spielfrei und bestritt erfolgreich ihr Pokalspiel in Babensham. Die Fünfte verlor – nach zwischenzeitlich sehr erfolgreichen Spielen – das vierte Spiel in Folge und ist nun Vorletzter.

Trotzdem sind zwei Spieler der Fünften die erfolgreichsten im Verhältnis Preis/ Leistung: Vroni und Dominik bringen je Millionen die meisten Punkte ein. Dazwischen reiht sich noch Misch ein, der aber ergebnistechnisch in dieser Woche ein wenig enttäuschte. Fee spielte sich in seinem zweiten oder dritten Frühling noch in die drei punktstärksten Spieler vor, da er am Freitag insgesamt vier der neun Wasserburger Punkte holte. Weitere spannende Fakten findet Ihr wie immer unter “Spiele”.

Managerspiel, Spielwoche 8

In dieser Woche gab es nur zwei Änderungen in der Gesamtplatzierung. Syli überholte Misch und Helge konnte sich an Dominik vorbeischleichen. An der Spitze somit keinerlei Änderung und das Duo Kili und Fipsi führt vor Götzi. In Sachen Preis/ Leistung belegen das Treppchen Vroni, Misch und Samson – die meisten Punkte liefern Jakob, Carsten und Samson. Weitere spannende Fakten findet Ihr wie immer unter “Spiele”.

Managerspiel, Spielwoche 6 und 7

Nach einer kurzer Verschnaufpause folgen nun die beiden Spielwochen 6 und 7. Seit dem letzten Bericht konnte sich vor allem die Erste in Szene setzen, die mit drei Siegen innerhalb von zwei Wochen den Vorsprung an der Tabellenspitze ausgebaut haben. Die Zweite nimmt sich derzeit eine schöpferische Pause und war in dieser Zeit nicht aktiv, was vor allem bei der Suche nach Ersatzspielern in der Ersten und dem Nichtabgeben der Dritten von Vorteil ist. Leider konnte sich die Dritte noch immer keine Punkte sichern und zahlt derzeit Lehrgeld in der Bezirksklasse B. Erfreulich ist aber das Abschneiden der Vierten, die auch oben in der Liga mitspielen und gute Chancen auf eine hervorragende Endplatzierung haben.

Im Managerspiel wirken sich die Ergebnisse folgendermaßen aus: Götzi muss die Führung nun Kili und Fispi überlassen, die mit der exakt gleichen Aufstellung in Führung liegen. Maxi bildet den Abschluss der Tabelle, da seine Tatik mit den Käufen von Heindl und Ass immer noch nicht fruchtet. Die punktbesten Spieler sind allesamt Mannen der Ersten, nämlich Jakob, Carsten und Reiti. In Sachen Preis/ Leistung liegen Vroni, Misch und Dominik an der Spitze. Weitere Details findet Ihr wie immer unter “Spiele”.