Select Page

Dezember 1978

Mittelmäßigkeit

So müßte man die Leistungen der an den Punktspielen teilnehmenden Wasserburger Mannschaften bewerten, nachdem die Vorrunde der Spielsaison abgeschlossen ist.

Die Mittelplätze der 1. Herrenmannschaft in der Kreisliga I und der 2. Herrenmannschaft in der Kreisliga II sind allerdings schon fast die Gewähr für den Klassenerhalt. Eigentlich könnten diese Teams also frech aufspielen und vielleicht dem einen oder anderen Favoriten ein Bein stellen. Der 1. Herrenmannschaft wäre dies in Raubling beim Tabellenführer fast gelungen. Nur knapp mit 7:9 setzte sich dieser dann doch durch.

Die 3. Herrenmannschaft hat dagegen Mühe, in ihrer Liga Fuß zu fassen. Einige unglückliche Niederlagen warfen die Mannschaft fast ans Tabellenende zurück.

Am besten steht die Jugendmannschaft da, die ein Punktverhältnis von 12:2 aufweist, Tabellenzweiter ist und noch alle Chancen für den Aufstieg besitzt.

Am 2./3.12.78 richtete die Abteilung dann die Stadtmeisterschaften

1978 aus.

Die Werbung dafür war sehr intensiv, brachte jedoch nicht den

erwarteten Erfolg. Die Beteiligung der Hobbyspieler an diesem

Turnier war nämlich eher enttäuschend. Im Jedermannturnier der

Herren war der Ausgang bis zum letzten Spiel offen. Es gewann

schließlich Georg Herzog vor Niko Karipi. Dritter wurde Siegfried

Sassmann vor Peter Müller und Alois Lambacher. Im Doppel siegten

Herzog/Müller über Karipi/Lambacher.

Bei den Schülern setzte sich ohne Niederlage Carsten Schach vor

Klaus Abinger und Thomas Semmler durch.

Den Jugendpokal der AOE-Plastic-GmbH eroberte sich Ernst Eisner,

der im Endspiel Markus Postler bezwang. Dritter wurde hier Hans

Postler, der Werner Eß auf den 4.Platz verwies.

Eß konnte den Sonderpreis für den besten nichtaktiven Spieler

der Jugend in Empfang nehmen. Im Doppel siegten bei der Jugend

die Kombination Franz Bachmayer/Ernst Eisner vor den Brüdern

Hans und Markus Postler.

Viele Preise belohnten den Einsatz der Spieler. Die Abteilung möchte sich bei Herrn Bürgermeister Dr.Geiger und bei folgenden Firmen und Geschäften für Sachspenden bedanken: AOE.-Plastic-GmbH, Sparkasse Wasserburg, Gasthaus Gambrinus, Radio-Gerer, Unifono-Unifotof Sportschuh Ehrler, Spielwaren Estermann, Gärtnerei Posen, Feinkost Hutterer, Sporthaus Enzinger, Drogerie Rothmaier, Buchhandlung R.Herzog, Haushaltswaren Göpfert, Bäckerei Deliano, Papier-Schwenk, Uhren-Schwarz, Kunstgewerbe Vötterl/Trojanek, Frisiersalon Hofer, Schreibwaren Doser, Druckerei Neuner.

Eine interessante, wenn auch anstrengende, Reise führte Rolf-B. Prinz Mitte November nach Jugoslawien. Er war vom Verband zum Schiedsrichtereinsatz bei den Internationalen Jugoslawischen Meisterschaften berufen worden.

Submit a Comment

Your email address will not be published.