Select Page

Herbst 1979

TT-Spieler wieder im Punktkampf

Mit Beginn des neuen Schuljahres hat auch die TT-Abteilung das Training und zugleich die Wettkämpfe wieder aufgenommen. Abteilungsleiter Haberl ist sich im klaren, daß eine äußerst schwierige Saison bevorsteht, wobei der Fall eintreten könnte, daß sich sowohl die 1.Herrenmannschaft, wie auch die 2. Herrenmannschaft nicht in ihrer Klasse behaupten könnten. Und der Abstieg würde dann ausgerechnet im Jubiläumsjähr des TSV 1980 erfolgen. Aber vielleicht wird nicht so heiß gegessen, wie gekocht? Die 1. Herrenmannschaft, die in der letzten Zeit so gute Spieler wie Hecht, Devens und Kraftczyk verloren hat, kann sich in der 1. Kreisliga (die Spielstärke und das Niveau der Klasse steigen ständig) nur behaupten, wenn sich zu einer mannschaftlichen Geschlossenheit auch der kämpferische Wille hinzugesellt. Rolf B. Prinz, Harald Haberl, Thomas Hatzl, Peter Haas, Ulrich Haake und Alfred Faltermeier (der sich durch gute Leistungen in der vergangenen Saison empfohlen hat) bilden das Team. In einer sehr schwierigen Gruppe der Kreisliga II hat die 2. Herrenmannschaft anzutreten. Mannschaftsführer Heinz Faltermeier kann auf die bereits erprobten Spieler Josef Berger, Werner Fenzl, Georg Haas und Rudolf Kohlmann zurückgreifen. Neu in der Mannschaft ist Peter Eichhorn, der aus Niedersachsen nach Wasserburg gekommen ist. Die Abteilung hofft, daß ihm Bayern gefällt wünscht ihm natürlich viele schöne Erfolge im Tischtennis.

In der 3. Herrenmannschaft spielen – wie im letzten Jahr — Franz Weinberger, Anton Schauer, Werner Schuster, Peter Eisner, Rudolf Menhard, Günther Sammer, Peter Glas und als Neuzugang Hans Postler, der aus der eigenen Jugend kommt und sich nun bei den Herren zu bewähren hat. Mannschaftsführer Schauer (übrigens frischgebackener Ehemann, die Abteilung gratuliert nochmals) hat wieder ein schweres Amt inne, gilt es doch, die Reserve für die anderen Mannschaften zu stellen und trotzdem noch immerkomplett anzutreten.

Bei der Jugend hat sich einiges getan. Verantwortlich für den Nachwuchs ist nun Peter Haas, der in die Punktrunde zwei Mannschaften schicken will. In der 1. Jugend können Markus Postler, Ernst Eisner, Franz Bachmayr schon etliche Spielerfahrung nachweisen. Hinzu kommen noch die Spieler Paul Ibl, Rainer Albrecht, Thomas Gadhammer und Robert Mayer.

In der neu gegründeten 2.Mannschaft hat noch keiner der aufgestellten Jugendlichen Spielpraxis. Klaus Abinger, Harald Thürstein, Werner Holzmann, Thomas Holzinger und Klaus Hemmer haben jedoch die Chance, durch die Punktspiele sehr schnell und viel zu lernen. Die Abteilung hofft, daß sie dieses Angebot nutzen können.

Submit a Comment

Your email address will not be published.