Select Page

April 1980

TSV Wasserburg gewinnt eigenes Jubiläumsturnier

Die Tischtennisabteilung des TSV 1880 Wasserburg hatte für den 2o.4.8o die Vereine TSV Gars, TSV Soyen, FC Halfing, WSV Zellerreit und TSV Eiselfing zu einem Nachbarschaftsturnier aus Anlaß des loo-jährigen Vereinsjubiläums eingeladen.

Die erste Überraschung gab es bereits in der ersten Runde, als Eiselfing die favorisierte Mannschaft aus Gars mit 6:3 bezwang. Nachdem anschließend auch der Gastgeber die Garser mit 8:1 besiegte, konnten letztere nicht mehr im Kampf um die vorderen Plätze eingreifen. Zwischen Eiselfing und Wasserburg mußte dann die Entscheidung über den Gruppensieg fallen. Dieses Spiel wurde dann auch zu dem spannendsten Höhepunkt des gesamten Turniers. Die Eiselfinger gingen dank ihres mutigen Angriffsgeistes 4:2 in Führung und hatten den Sieg schon in greifbarer Nähe. In den folgenden Einzeln setzte sich dann doch die Routine der Wasserburger durch, so daß diese mit 5:4 gerade noch die Oberhand behielten. Damit stand der TSV Wasserburg im Endspiel.

In der anderen Gruppe behauptete sich Halfing mit klaren Siegen über Zellerreit und Soyen, während im Vergleich dieser Mannschaften Soyen mit 6:3 gewann.

Im Spiel um den 3. Platz standen sich also der TSV Eiselfing und der TSV Soyen gegenüber, wobei die Favoriten aus Eiselfing mit 5:3 zwar erwartungsgemäß siegten, der unterlegene Gegner sich aber lange Zeit als fast ebenbürtig zeigen konnte. In dieser Paarung war auch das schönste Spiel des Tages zu sehen, lieferten doch die jungen Spieler Manfred Forstner (Eiselfing) und Heinz Grill (Soyen) ein atemberaubendes Duell mit schnellen, abwechslungsreichen Ballwechseln. Es gewann schließlich mit etwas Glück, sicher aber nicht unverdient, der Mann aus Soyen.

Das Endspiel zwischen Wasserburg und Halfing hielt leider nicht, was man eigentlich erwarten konnte und durfte. Dies lag aber sicherlich daran, daß die Gäste, wohl wegen der inzwischen abgesunkenen Kondition, nicht mehr mithalten konnten und sich so sehr einseitige Spiele entwickelten. Das Match gewannen die Wasserburger, die übrigens mit Prinz, Haas, Berger und Haberl antraten, klar mit 5:0 und damit auch als Veranstalter das Nachbarschaftsturnier des TSV 1880 Wasserburg.

Der harmonisch verlaufene sportliche Teil fand dann noch die Fortsetzung beim gemütlichen Beisammensein im Gasthaus Gambrinus, wo auch die Siegerehrung mit Verteilung der Preise als Lohn für einen anstrengenden Tag (jeder Spieler hatte ja auch mindestens 6 Einzelspiele absolvieren müssen) erfolgte.

Dieses gelungene Turnier, das übrigens vom TSV-Vorsitzenden Willi Schuhbeck eröffnet worden war und auf die Pflege der gut nachbarschaftlichen Beziehungen zu den umliegenden Vereinen hinzielte, fügte sich sicherlich gut in die Reihe der sportlichen Veranstaltungen ein, die der TSV aus Anlaß seines loo-jährigen Bestehens 1980 bereits durchgeführt hat.

Submit a Comment

Your email address will not be published.