Select Page

Juli 1980

Nachdem im Juni bereits die Sommerpause im Tischtennis eingesetzt hat, umfaßt der Rückblick nur wenige Veranstaltungen. In der Abteilungsversarnmlung, die stets zum Saisonabschluß abgehalten wird, konnte der Abteilungsleiter Haberl einige recht erfreuliche Punkte erwähnen. An erster Stelle stand der Wechsel der Spieler Manfred Forstner und Karl Löw vom TSV Eiselfing zum TSV Wasserburg. Forstner, seit Jahren Spitzenspieler des Nachbarvereins, wird auf Platz 2 der 1. Herrenmannschaft gesetzt und dürfte eine wesentliche Verstärkung darstellen. Das Aushängeschild der Abteilung wird damit voraussichtlich in folgender Besetzung die Punktrunde 1980/81 bestreiten: Haberl, Forstner, Hatzl, Prinz, Haas und Berger. Aber auch die 2.Herrenmannschaft müßte durch den Einsatz von Karl

Löw an Spielstärke gewinnen, zumal Alfred Faltermeier aus der 1.Mannschaft in dieses Team zurückkehrt. Aufstellungssorgen in der 2. und 3. Herrenmannschaft dürften in der kommenden Saison auch nicht mehr auftreten, da durch die beiden Jugendlichen Markus Postler und Ernst Eisner zwei weitere zuverlässige Spieler eingesetzt werden können. Sehr zufrieden konnte sich Haberl auch darüber äußern, daß an den Veranstaltungen des TSV anläßlich des Vereins Jubiläums auch die Tischtennisabteilung stets angemessen vertreten war. Beim Wandertag des TSV wurden dabei die angesammelten und nicht unbeträchtlichen Einnahmen aus den verlorenen Spielen der Punktrunde (jeder Spieler hatte für ein von ihm verlorenes Match o,5o DM zu zahlen, bei den nicht allzu positiven Spielergebnissen hatte sich der Betrag ganz schön summiert) umgesetzt.

Erwähnenswert von der Abteilungsversammlung ist noch der Beschluß, im Oktober dieses Jahres im Rahmen des Vereinsjubiläums noch ein Tischtennisturnier für Jugendliche und Schüler, aufgeteilt in Jahrgangsklassen, durchzuführen. Der genaue Termin und die Einzelheiten werden noch rechtzeitig bekanntgegeben.

Am 31.Mai 1980 war der TSV Wasserburg vom Nachbarverein TSV Soyen zu einem Turnier anläßlich des l0-jährigen Bestehens eingeladen worden. Die Abordnung der Abteilung aus Spielern der 2. und 3. Mannschaft schlug sich zwar recht achtbar, kam aber über einen 5.Platz

nicht hinaus. Ein schöner Pokal belohnte aber doch die Bemühungen.

Am l4.6.8o richtete die Abteilung die Aufstiegsspiele der Damen zur 2. Bezirksliga Inn aus. Dabei zeigte das “schwache Geschlecht” nicht nur sehenswertes Tischtennis in technischer Hinsicht. Es bewies bei brütender Hitze (es war dies einer der heißesten Tage des Jahres) seine Stärke in konditioneller Hinsicht, standen die Mädchen und Frauen doch von 13 Uhr bis 18.3o Uhr (!) fast ununterbrochen am Tisch. Beteiligt waren übrigens Mannschaften aus Buchbach, Burghausen, Traunstein und Bruckmühl.

Erfreuliches gibt es – wie es auch in der örtlichen Presse bereits zu lesen war – von Sportfreund Rolf-B. Prinz zu berichten. Er hat im Frühjahr dieses Jahres in Frankfurt die höchste Schiedsrichterprüfung vor dem Internat.Verband abgelegt und natürlich – wie nicht anders zu erwarten war – bestanden. Er gehört damit zu dem erlesenen Kreis von 52 internationalen Schiedsrichtern in der Bundesrepublik.

Am Schluß sollte ein Blick auf die aktive Jugend der Abteilung geworfen werden. Trainer Haas kann wieder 2 Mannschaften stellen. Das Team für die 1. Jugendaltersklasse wird aus den Spielern Ibl, Abinger, Thürstein, Holzmann, Holzinger und Forster gebildet. Durch das Ausscheiden von Postler und Eisner (zu den Erwachsenen) ist diese Mannschaft in ihrer Liga nur mehr krasser Außenseiter. Erfolge dürften sich nur bei entsprechendem Trainingsfleiß und disziplinierter Einsatzweise einstellen.

In der Jugendaltersklasse III spielen die Gebrüder Gadhammer, Hemmer, Brandl, die Gebrüder Laube und Ostermeier. Diese Mannschaft wurde neu aufgestellt. Da noch kein Spieler Wettkampfpraxis besitzt, dürfen auch hier die Erwartungen nicht zu hoch geschraubt werden. Vielleicht entwickeln sich die zweifellos vorhandenen Anlagen dieser Schüler jedoch sehr schnell, sodaß dann doch Erfolge zu melden sind.

Submit a Comment

Your email address will not be published.