Select Page

Juni 1982

4 x Gut, 1x Ungenügend

Diese Noten vergab der Tischtennisabteilungsleiter zum Abschluß der Punktrunde 1982/83 anläßlich der Abteilungsversammlung vom 19.5.82 im Cafe Alte Schranne seinen Mannschaften.

Fast wäre es für die 2. Herrenmannschaft sogar ein “Sehr gut” geworden, denn der 3. Platz in der Kreisliga 2 bedeutet für ein Team, das zu Beginn als möglicher Absteiger gehandelt wurde, einen tollen Erfolg. Wie kam es dazu? Nun, 2 Spieler haben wesentlich beigetragen und sollen deshalb herausgestellt werden!

Markus Postler erreichte mit einem Spielverhältnis von 22:6 das beste Einzelergebnis aller Wasserburger. Sein jugendlich erfrischender Angriffsgeist hat sich durchgesetzt.

Franz Amann, der Neuling aus Rott, trumpfte in seiner ersten aktiven Runde gleich mächtig auf und verstärkte das Team im 3. Paarkreuz wesentlich.

Sein Einzelergebnis: 25:11

Das unerwartete gute Abschneiden der 2. Mannschaft ist aber natürlich

auch das Ergebnis einer mannschaftlichen Geschlossenheit. Die Gebr.

Faltermeier auf Nr. 1 und 2 sowie Peter Eichhorn und Karl Löw auf

Nr. 3 und 4 spielten sehr ausgeglichen und machten allen Gegnern

das Leben schwer.

Die gleiche Note haben sich auch die beiden Wasserburger Jugendmannschaften verdient, die in der Jugendaltersklasse II spielten. Die 1. Mannschaft wurde in der A-Gruppe Dritter, die 2. Mannschaft in der B-Gruppe Fünfter. Es fällt hier schwer, Einzelspieler hervorzuheben, zeigten doch alle eine Leistung, die man zu Beginn nicht erhoffen durfte. Ein Blick auf die Einzelergebnisse der Rückrunde verdeutlicht dies:

Richard Ostermeier 69 % gewonnen

Andreas Brunneer 60 % “

Robert Brandl 50 % “

Udo Laube 63 % “

Werner Mandelsperger 67 % ” (Ersatzspieler)

Stefan Ernstorfer 75 % ” “

Jugend 11 Stefan Baumann 50 %

Werner Mandelsperger 80 %

Klaus Hemmer 78 %

Stefan Ernstorfer 38 %

Peter Huber 43 % (Ersatzspieler)

Abstieg sicher entronnen

Weil die 1. Herrenmannschaft, nach der Vorrunde nur Vorletzter, durch eine klare Steigerung in der Rückrunde das Abstiegsgespenst bald vertreiben konnte und noch auf den 7. Platz in der Kreisliga I vorgestoßen ist, darf man – zumindest die Leistung der Rückrunda – als “Gut” bezeichnen. Zuhause blieb die Mannschaft seit Januar 82 übrigens unbesiegt. Herausragend die Leistung von Peter Haas, der als Nr. 3 87 % gewann und damit in der nächsten Saison die Nr, 1 der Wasserburger sein dürfte. Aber auch Josef Berger (auf Platz 5) braucht sich mit 70 % Gewinnanteil nicht verstecken.

Bleibt noch über eine Mannschaft zu berichten, die leider eine ungenügende Leistung bot, nämlich über die 3. Herrenmannschaft. Der letzte Tabellenplatz in der Kreisliga 3 bedeutet fürwahr kein Ruhmesblatt, ja, man kann sich gar nicht erinnern, daß sowas den Wasserburgern einmal passiert ist. Sicherlich gibt es Entschuldigungsgründe, daß z.B. einige Stammspieler aufgehört haben, daß andere des öfteren gefehlt haben. Der rapide Abfall ist aber trotzdem nicht erklärbar. Oder doch? Vielleicht fehlte es an der “Motivation”, wie es so schön heißt.

Handikap-Turnier zum Saisonabschluß

Obwohl das Handikap-Turnier mit 64 Teilnehmern erneut eine Rekordbeteiligung brachte, konnte die Veranstaltung von der TT-Abteilung recht zügig abgewickelt werden. Das folgende Ergebnis zeigt, daß der Gastgebende TSV zwar die ersten beiden Plätze den Gästen überlassen mußte, aber dann von Rang 3 bis Rang 8 nur Wasserburger zu finden sind.

Training mit Spitzenspieler

Hans Gindl, Spitzenspieler vom Landesligisten TuS Bad Aibling, hielt für die Jugend des TSV am 15.5.82 ein Sondertraining ab. “Ganz schön anstrengend, aber viel gelernt”, war die Meinung fast aller “Geschafften”.

Übungsmöglichkeit für Mädchen und Jungen ab Herbst 82

Für Mädchen und Jungen ab 11 Jahren bietet die Abteilung mit Beginn des neuen Schuljahres die Möglichkeit eines Trainings in der Turnhalle am Klosterweg an. Beginn 17.00 Uhr. Dauer 1 1/2 Stunden. Das Training für die Mädchen leitet H. Prinz, für die Jungen H.Haberl.

Submit a Comment

Your email address will not be published.