Select Page

Herbst 1996

Noch ein weiter Weg zum Klassenerhalt

Fünf Spieltage ist die Tischtennis-Saison 96/97 erst alt und Vorhersagen zum Saisonverlauf sind immer noch Spekulation. Aber immerhin eine Feststellung gilt, bis jetzt ist noch alles im Lot.
Den ersten Sieg konnte die 1. Herrenmannschaft am zweiten Spieltag der Kreisliga 1 landen. Mit 9:3 distanzierte man den SV Kolbermoor, war sich aber danach sicher, gegen einen von insgesamt vier Absteigern gespielt zu haben. Im zweiten Heimspiel mußte man gegen den Bezirksligaabsteiger ESV Rosenheim 2 antreten und erreichte immerhin ein respektables 8:8 Unentschieden. Ganz glücklich war man aber an diesem Abend trotzdem nicht, hatte man doch 8:5 geführt und wie der sichere Sieger ausgesehen. Daß die Luft in der Kreisliga 1 recht rauh sein kann, hatte man schon bei der 9:4 Auftaktniederlage gegen den SV Schechen erfahren müssen und im vierten Saisonspiel gab es gegen den SV Fang sogar eine 9:0-Packung. Abhaken heißt die Devise und sich auf die kommenden Spiele konzentrieren, mit 3:5 Punkten ist noch nichts verloren, aber der Weg zum Klassenerhalt ist ebenfalls noch weit.
Zu Saisonbeginn war es intern befürchtet worden, die zweite Herrenmannschaft macht es nun wahr, sie spielt um den Aufstieg in die Kreisliga 3. …

Fünf Spieltage ist die Tischtennis-Saison 96/97 erst alt und Vorhersagen zum Saisonverlauf sind immer noch Spekulation. Aber immerhin eine Feststellung gilt, bis jetzt ist noch alles im Lot.

Den ersten Sieg konnte die 1. Herren­mannschaft am zweiten Spieltag der Kreisliga 1 landen. Mit 9:3 distanzierte man den SV Kolbermoor, war sich aber danach sicher, gegen einen von insge-


samt vier Absteigern gespielt zu ha­ben. Im zweiten Heimspiel mußte man gegen den Bezirksligaabsteiger ESV Rosenheim 2 antreten und erreichte immerhin ein respektables 8:8 Unent­schieden. Ganz glücklich war man aber an diesem Abend trotzdem nicht, hatte man doch 8:5 geführt und wie der sichere Sieger ausgesehen. Daß die Luft in der Kreisliga 1 recht rauh sein kann, hatte man schon bei der 9:4 Auftaktniederlage gegen den SV Schechen erfahren müssen und im vierten Saisonspiel gab es gegen den SV Fang sogar eine 9:0-Packung. Abhaken heißt die Devise und sich auf die kommenden Spiele konzentrieren, mit 3:5 Punkten ist noch nichts verlo­ren, aber der Weg zum Klassenerhalt ist ebenfalls noch weit.

Zu Saisonbeginn war es intern befürch­tet worden, die zweite Herrenmann­schaft macht es nun wahr, sie spielt um den Aufstieg in die Kreisliga 3. Zum

Submit a Comment

Your email address will not be published.