Select Page

Herbst 2005

Wasserburger Tischtennismannschaften im Aufwind

Kurz vor Beendigung der Vorrunde lässt sich eine sehr positive Bilanz ziehen:
Die 1. Herrenmannschaft liegt ohne Punktverlust mit 18 : 0 Punkten an der Spitze der 1. Kreisliga vor Schlossberg und Raubling mit jeweils 15:3 Punkten. Damit rückt der ersehnte Aufstieg in die Bezirksliga in greifbare Nähe. Überragend spielte bisher unser Neuzugang Dieter Bomholt, der im vorderen Paarkreuz noch kein Spiel verlor. Aber auch Adrian Gluchow mit 7: 2 Punkten im oberen Paarkreuz, Udo Laube mit 7: 2 Punkten (4: 2 im oberen Paarkreuz, sowie 3 : 0 in der Mitte) und Andi Gärtner mit 12 : 1 im mittleren Paarkreuz erreichten eine ausgezeichnete Bilanz. Zudem erreichte man im Europokal mit der Aufstellung Bomholt, Gärtner und Amann Vroni nach Siegen gegen Kolber-moor und Eggstätt bereits das Halbfinale, welches im Januar gegen Bad Aibling ansteht. Im Eckardt-Pokal befindet man sich ebenfalls noch im Wettbewerb und wird versuchen, diese Saison bei der Pokalvergabe ein gewichtiges Wort mitzureden. Die
2. Herrenmannschaft, welche letzte Saison in der 2. Kreisliga Nord den 2. Platz erreichte, spielt auch diese Saison wieder eine gute Rolle in der Liga und liegt mit 12 : 2 Punkten hinter Söchtenau 1 (15:1 Punkte) an 2. Position. Es wurde nur das Spiel gegen diese Mannschaft verloren, dabei fehlten mit Werner Fenzl und Helge Wilker 2 bewährte Stützen der Mannschaft und man hatte mit 2 Ersatzleuten keine Chance. Jedoch will man versuchen diese Scharte in der Rückrunde auszuwetzen und den Konkurrenten Söchtenau 1 und Riedering 2 um den Aufstieg in die 1. Kreisliga einen harten Kampf zu liefern. Die 3. Mannschaft spielt ebenfalls in der 2. Kreisliga Nord und liegt mit 6 :10 Punkten auf dem 8. Tabellenplatz. Man besitzt aber zur Zeit noch 5 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz, sodass der angestrebte Klassenerhalt durchaus zu
erreichen ist. Die 4. Mannschaft beherrscht nach dem letztjährigen Abstieg aus der 3. Kreisliga die Vorrunde der 4. Kreisliga Nord und führt unangefochten mit 18 : 0 Punkten die Tabelle an und der angestrebte Wiederaufstieg müsste auf alle Fälle erreichbar sein. Nachdem man dieses Jahr wieder eine 5. Mannschaft zu den Punktspielen anmeldete, spielte diese bisher, ebenfalls in der 4. Kreisliga Nord, überraschenderweise eine ausgezeichnete Rolle. Bisher verlor sie nur nach hartem Kampf gegen die 4. Mannschaft mit 5 : 9 und gewann die restlichen 6 Spiele. Daher hat es sich die Mannschaft nun zum Ziel gesetzt, den 2. Platz zu ergattern, welcher zu Aufstiegsspielen in die 3. Kreisliga berechtigt. Im Jugendbereich ist ebenfalls sehr Positives zu berichten. So arbeiten unsere Heranwachsenden, unter dem Trainingsquartett Harald Haberl, Adrian Gluchow, Andi Gärtner und Vroni Amann hart und zielstrebig, was sich auch an den Ergebnissen in den Mannschaftsbewerben zeigt. Die 1. Jugendmannschaft belegt in der 2. Kreisliga Nord den 2. Tabellenplatz mit 10 : 2 Punkten hinter Bad Endorf, wobei beim Spitzenspiel mit Michael Kölbl und Mathias Till die Nummer 1 und 3 der Rangliste fehlten. Die Mannschaft wird daher alles versuchen, dieses Missgeschick in der Rückrunde auszugleichen und doch noch die Meisterschaft zu erringen. Nachdem die 2. und 3. Jugendmannschaften im letzten Jahr noch im hinteren Tabellendrittel der 3. Kreisliga Nord zu finden waren, spielen sie dieses Jahr ganz vorne mit. Bemerkenswert ist zudem, dass die 3. Mannschaft mit 14: 2 Punkten punktgleich mit Spitzenreiter Bad Endorf ganz vorne liegt und die vermeintliche stärkere 2. Jugend mit 10 : 4 Punkten knapp dahinter steht. Auch den direkten Vergleich gewann die Dritte gegen die Zweite überraschend mit 7: 5. Insgesamt ist zu resümieren, dass momentan sowohl im Jugend-, als auch im Erwachsenenbereich ein Aufschwung zu erkennen ist, welcher sich auch in der sehr guten Trainingsbeteiligung zeigt. Ein Grund hierfür dürfte der im Frühjahr zugezogene Oberligaspieler Dieter Bomholt sein, der wohl den Spieleifer aller sehr positiv beeinflusst und der sich bei den Wasserburger Tischtennislern nach eigenen Angaben auch sehr wohl fühlt! Auf Vermittlung von Dieter Bomholt sponserte die
Deutsche Bank den Erwerb von Allwetterjacken für die Erwachsenen. Zudem besorgten Harald Haberl und Dieter Bomholt die Sachpreise für die Stadtmeisterschaften, wobei sich viele Wasserburger Geschäfte sehr großzügig zeigten. Die Tischtennisabteilung möchte sich bei allen Spendern hiermit recht herzlich bedanken. Auf die am 26. November stattgefundenen Stadt- und Vei einsmeisterschaften sei nur auf die einze: nen Platzierungen verwiesen, da bereits ei ausführlicher Artikel in der Wasserburger Zeitung über den genaueren Verlauf berichtete.

Franz Aman

Submit a Comment

Your email address will not be published.