Select Page

Herbst 2008

Durchwachsene Vorrunde

Es bleibt spannend bis zum Schluss, nur die Jungen 1 spielten herausragend!

In der Vorrunde der TT – Saison 08/09 gab es viele knappe, z. T. sogar dramatische Spiele und einige unglückliche Niederlagen. So starben bereits nach der Vorrunde die Träume auf einen Aufstieg in der ersten Herrenmannschaft und auch die zweite, Aufsteiger in die 1. Kreisliga, tat sich schwer und landete am Ende der Vorrunde auf einem Relegationsplatz.

Nur die Jungen I erfüllten die hochgesteckten Erwartungen und stehen mit blütenreiner Weste auf Platz eins der 2. Bezirksliga Inn. Geradezu sensationell ist die 19:0 Bilanz von Michael Kölbl und auch Benedikt Schwarz und Jakob Heindl stehen mit 16:0 und 14:2 ebenfalls glänzend da.

Die erste Herrenmannschaft musste den Abgang der Nr. 1 Dieter Bomholt verkraften und belegt nach der Vorrunde einen enttäuschenden sechsten Tabellenplatz in der 3. Bezirksliga. In einer sehr ausgeglichenen Liga hatte man sechs “Endspiele”, von denen man leider vier verlor, drei davon unglücklich und knapp, allerdings wurden die übrigen zwei Spiele äußerst knapp 9:7 gewonnen. Hervorheben kann man Adrian Gluchow (10-6), Andreas Gartner(11-4) und Ivan Maticic (9-4), die eine starke Vorrunde spielten.

Der zweiten Herrenmannschaft klebte gegen Ende das Pech an den Fersen. Sie verlor denkbar knapp zweimal 7:9 und spielte einmal ebenfalls unglücklich 8:8. Dies zeigt, wie eng es in der 1. Kreisliga zugeht. In der Rückrunde kann man aber die E/J Spieler Kölbl und Haindl einsetzen, die den ebenfalls erfreulich starken Jugendlichen Samson Kröff im hinteren Paarkreuz verstärken. Damit kann hoffentlich die Relegation vermieden werden. Stark spielte Franz Amann im mittleren Paarkreuz mit einer 11:6 Bilanz.

Die dritte Mannschaft hatte zwei Ausfälle zu kompensieren und steht so nach der Vorrunde auf dem fünften Tabellenplatz in der 2. Kreisliga mehr als ordentlich da. Zusätzlich war Peter Haas gesundheitlich gehandicapt und fällt nach einer OP für die komplette Rückrunde aus. Gute Besserung an dieser Stelle von allen Mitspielern! So muss auch die gesamte Rückrunde mit Ersatzspielern bestritten werden.

Die vierte Mannschaft kämpft in der 3. Kreisliga gegen den Abstieg und steht auf einem Relegationsplatz. Auch in dieser Liga geht es spannend zu, den Dritten TTV Rosenheim trennen vom Achten TSV Wasserburg gerade einmal 4 Zähler. Erschwerend kommt hinzu, dass die höher gerückte Nr. 1 Christian Wolf und voraussichtlich auch die Nr.2 Hans Keim zu ersetzen sind. Eine schwere Rückrunde ist damit zu erwarten. Hier spielte Matthias Oesterheld mit 11:5 im mittleren Paarkreuz eine beachtliche Vorrunde.

Die fünfte Mannschaft steht mit 4:14 Zählern in der 4. Kreisliga auf dem vorletzten Platz, allerdings diente diese Mannschaft mit einer Frau (Vroni Amann) auch als Lernfeld für die Jugendlichen. So wurden nicht weniger als 11 Spieler eingesetzt, sieben davon Jugendliche, und hierunter auch zwei junge Damen. Auch die Rückrunde wird nicht leichter, da die bisherige Nr. 1 Heiner Schoon in die vierte Mannschaft aufgerückt ist.

Die erstmals eingesetzte Mädchenmannschaft landete in der 1. Kreisliga auf dem achten Tabellenplatz. Die Mädels konnten durchaus mithalten, aber hier ist noch Luft nach oben vorhanden.

Die Jungen II belegt in der 2. Kreisliga Süd mit 8:6 Punkten den fünften Tabellenplatz. In der 2. Kreisliga Nord kämpfen gleich zwei Wasserburger Jungenmannschaften um die Plätze, die III. und die IV. Beide stehen auf einem Abstiegsplatz. In der 3. Kreisliga steht die Jungen V. Mannschaft nach der Vorrunde auf dem siebenten Platz.

Nur der I. Jungenmannschaft dürfte der Aufstieg in die 1. Bezirksliga kaum noch zu nehmen sein, sie steht mit 16:0 Zählern unangefochten auf Rang eins der II. Bezirksliga und die Spieler brennen vor Ehrgeiz und bestechen durch vorbildlichen Trainingsfleiß.

Auch die Stadtmeisterschaft am 2008 bestätigte den schon länger in Wasserburg anhaltenden Boom beim Tischtennis auf eindrucksvolle Weise.

Der Sieger bei den Mini AK I heißt Kilian Schumacher, gefolgt von Thilo Löb, Lukas Fenzel und Markus Mayer. Sie haben sich damit für den Kreisentscheid am 1. März 09 in Babensham qualifiziert.

Bei den Schülern siegte Bastian Rosenzweig vor Alexander Frieling und Joachim Gerth. Bei den Schülerinnen war Merle Pfau erfolgreich, zweite wurde Sylvia Brückner, dritte Franziska Huber.

Hart umkämpft war die Meisterschaft bei den Jugendlichen. Hier waren „Altbekannte“ im Finale: Michael Kölbl und Jakob Heindl. Dieses Mal siegte nach spannendem Wettkampf Jakob Heindl. Dritter wurde erneut Benedikt Schwarz.

Aber auch bei den Erwachsenen war die Teilnahme mit 25 aktiven und 5 Nicht-Aktiven Sportlern durchaus erfreulich.

Bei den Nichtaktiven siegte zu seiner eigenen Überraschung Andreas Ass vor Thorsten Pfau und Christiane Rosenzweig.

Bei den Herren ließ Adrian Gluchow im Endspiel keine Zweifel aufkommen, er gewann vor Ivan Maticic, der überraschend ins Finale vorstoßen konnte. Dritter wurde der Vorjahressieger Andreas Gartner. Im Doppel siegten Carsten Link und Björn Bestmann über die favorisierten Andi Gartner und Adrian Gluchow.

Insgesamt eine überaus gelungene Werbung für den Tischtennissport.

Allen Mannschaften wünschen wir eine erfreuliche Rückrunde mit vielen Erfolgen.

Matthias Oesterheld

12. Januar 2009

Submit a Comment

Your email address will not be published.